E-Commerce Logistik.

Lagerhaltung, Wegeoptimierung mit einem richtig effizienten Pick & Pack Prozess.

Einfache Logistikprozesse sind das A und O im Versandhandel.

Bestellungen kommen dank eines schicken, schnellen und gut umworbenen Webshops sowie den daran angebundenen Markplätzen und Plattformen plötzlich wie Sand am Meer an? Ja, so soll es sein aber jetzt braucht man im eigenen Lager auch Prozesse die wie am Schnürchen laufen!

Wir haben schon vollautomatische Roboterlager mit einer Versandkapazität von 10.000 Paketen am Tag angebunden aber die meisten Händler brauchen erstmal einfache Prozesse mit welchen man schnell skalieren kann. Hier haben wir zwei Möglichkeiten für Dich aufgezeigt.

arvatis_Illu_Logistik_main

Logistik im E-Commerce mit Pickware ein Knaller.

Pickware bietet mit dem WMS-System auf Apple iOS basierende Handgeräte mit Scannern und einem wahnsinnig intuitiven UI, so kannst Du im Lager schnell skalieren. Die Korrekten Produkte zur Bestellungen werden im Pick & Pack System angezeigt, die Lagerplätze werden schnell gefunden und Bestände automatisch korrekt gebucht. Dazu kommt, dass die Labledrucker automatisch "heißlaufen" und zu jedem Paket den korrekten Lieferschein und das passende Versandlable ausdrucken. So geht im Lager alles schnell und reibungslos.

Pickware kann man individuell erweitern und dank OpenSource auch eigene Module hinzufügen, wir haben für einen Kunden beispielweise schon eine individuelle Chargenverwaltung zur Ökozertifizierung entwickelt.

Wer möchte kann auch Tools wie SendCloud oder ShipCloud an das System anbinden aber keine Sorge ein normaler KEP-Dienstleister-Account wie DHL-Versenden, UPS oder DPD tut*s auch.

 

Wegeoptimierung und Lagerabbild mit plentymarkets.

plentymarkets ist im Bereich Logistik sowie Pick & Pack natürlich ein Stück umfangreicher, komplizierter aber eben auch leistungsfähiger als das Pickware WMS.

plentymarkets kann ebenfalls Tools wie SendCloud oder ShipCloud an das System anbinden und auch normale KEP-Dienstleister-Accounts wie DHL-Versenden, UPS oder DPD nutzen.

Mit plentymarkets kann man eigene Prozesse modellieren und das System so mehr an Deinen Betrieb anpassen, damit ist es auch möglich Pick & Pack in einem Zentrallager aber für mehrere Tochterfirmen oder Partner durchzuführen. plentymarkets ist an dieser Stelle das extrem weit und arbeitet nicht mur mit modernen Android Handscangeräten sondern auch mit einer echten Wegeoptimierung. So kann man sein Lager grafisch anlegen und die Kollegen in der Logistik müssen beim Packen der Bestellungen keinen Meter zu viel zurücklegen.

 

Egal ob zentral in Shopware oder mit ERP-System, es läuft im Lager.

Gerne sprechen wir mit Dir über die ganzen Möglichkeiten die aktuell gegeben sind. Pickware bietet einige Versandplugins kostenlos an, plentymarkets ist eher komplexere größere Lager ein Thema - aber wer weiß wie schnell man ein größeres Lager braucht wenn auf dem Webshop nach dem Influencer-Drop plötzlich hundertausende Interessenten stöbern. Auch eine gut platzierte Brand bei Amazon kann den Wunsch nach einem größeren Lager schnell aufkommen lassen - wir haben das alles schon sooo oft erlebt.

Melde Dich einfach bei uns und wir beleuchten das Thema mit Dir und helfen dabei die richtige Entscheidung für Deine Zukunft im E-Commerce zu treffen.

Talk to us!

Wir melden uns bei Dir zurück.

 

arvatis_Joachim_Profil_rund_2

Joachim Drügg, Geschäftsführung

Jetzt die Fragen:
Mit welcher Maßnahme sparen wir bis zum Ende unsere fiktiven Geschäftsjahres, welches in 120 Tagen endet, am meisten SEA-Werbekosten? Wieviele Transaktionen bringt welche Shopware CRO-Maßnahme ein und wie viel Gewinn machen wir pro Maßnahme?

Zu guter letzt berechnen wir welche Maßnahme bis zum Ende des Geschäftsjahres am meisten Gewinn bringt und ziehen somit im letzten Schritt die Werbekosten von der Marge ab.

Als Ergebnis sollten wir Shopware CRO Maßnahme 3 anwenden mit welcher wir zwar die höchsten Werbe- und Maßnahmekosten hätten aber eben auch den größten Gewinn, einfache Mathematik, eigentlich.