3 min read

SEO durch Produktbeschreibungen im Online-Shop

Doch ein Text zu einem Produkt ist nicht gleich eine Produktbeschreibung, deshalb gilt es auch hierbei einige Spielregeln zu beachten, auf die wir im Folgenden eingehen wollen.

Warum sind Produktbeschreibungen so wichtig?

Individuelle Produkttexte bringen zwei Vorteile mit sich. Der erste Vorteil liegt darin, dass potenzielle Kunden nach Ihren Produkten mit bestimmten Worten suchen, sogenannten Keywords. Nun liegt es im Interesse eines Online-Shops, Keywords mit hoher Relevanz zu verwenden um so einfach bzw. besser bei entsprechenden Suchen gefunden zu werden.

Mit Hilfe von Produkttexten erhöhen Sie die Präsenz und somit die Relevanz von Keywords innerhalb Ihres Shops. Betten Sie also passende Begriffe zum Thema Jeans in Ihrer Beschreibung zu einer Jeanshose in den Text ein, schaffen Sie damit zusätzliche Relevanz für das Keyword „Jeans“.

Zusammengefasst: Durch einen Text erhöhen Sie die Relevanz und ranken höher bei entsprechenden Suchanfragen, durch mehr Besucher generiert Ihr Content mehr Traffic.

Der zweite Vorteil betrifft den Kunden direkt. Dieser interessiert sich für Ihr Produkt und landet nach einer entsprechenden Suche in Ihrem Online-Shop. Dort findet er nun einen guten Produkttext, der ihn auf seiner Suche quasi „abholt“, ihn überzeugt und letztendlich das Produkt kaufen lässt. Hier spricht man von einer „Conversion“, sprich eine Suchanfrage wurde „umgewandelt“ in einen Kaufvorgang (bzw. ein ähnlich gelagerter Prozess wurde abgeschlossen) – das Ziel eines jeden Online-Shops.

Auch hier zusammengefasst: ein gut verfasster Text bindet den potenziellen Kunden auf Ihrer Seite und überzeugt ihn vom Kauf.

Worauf sollte beim Verfassen von Texten geachtet werden?

Das Thema der individuellen Produktbeschreibungen für SEO-Zwecke ist kein neues mehr, bereits seit über zwei Jahren wird es vielfach diskutiert. Und doch sieht man in vielen Shops oft den Standardfehler, Texte der Hersteller schlicht zu übernehmen. Während Google nun Websites und Shops durchsucht um diese zu ranken, stößt die Suche auf den vielerorts gleichen Text, sogenannten „duplicate content“. Dieser „duplicate content“ wird von Google mittlerweile sehr zuverlässig erkannt und führt zu einem schlechteren Ranking.

Doch wie formuliert man einen ansprechenden individuellen Text, der noch dazu im Sinne der SEO möglichst hoch eingestuft wird?

Welche Inhalte sind für eine gute Beschreibung wichtig?

Nehmen Sie gerne den Text oder die Stichpunkte des Herstellers als Vorlage für wichtige Eckdaten und Fakten, die für Ihre Kunden von großer Relevanz und Interesse sind. Vermitteln Sie also vielmehr Inhalte und die Bedeutung des Produktes für den Kunden als zu versuchen, möglichst viele Keywords in einen kurzen Text zu packen.

Stellen Sie sich Fragen, mit denen sich ein Kunde im Zusammenhang mit dem Produkt konfrontiert sieht. Welche Informationen werden erwartet? Was grenzt dieses Produkt von ähnlichen oder Konkurrenzprodukten ab? Und am wichtigsten: welchen Mehrwehrt erzielt der Kunde durch den Kauf? Versuchen Sie im Besten Fall für einen Aha- oder Überraschungseffekt zu sorgen und zeigen Sie dem Kunden eine neue Denkweise auf.

Beispielsweise, um bei der Jeans von vorhin zu bleiben: beschreiben Sie den figurbetonten Schnitt, besondere Highlights, dass die Hose aufgrund von Stars voll im Trend liegt und wie der Kunde sie mit möglichen Outfits kombinieren kann.

Wie lang sollte die Produktbeschreibung ausfallen?

Außerdem können Sie als Faustregel beachten, dass ein Text so kurz und knapp wie möglich aber so lang und ausführlich wie nötig sein sollte. Als Orientierung zur Länge können Sie einmal sämtliche Wörter zählen, die ein Nutzer auf der Artikelseite präsentiert bekommt – dazu zählen Navigation (Sidebar, Footer) aber auch andere Textabschnitte wie beispielsweise Kategoriebeschreibungen etc. Diese Wortanzahl sollten Sie übertreffen um der Produktbeschreibung Gewicht zu verleihen und sie als unique content hervorzuheben.

Letztendlich kann ein Produkt, wie in unserem Beispiel die Jeans, nur in einem gewissen Umfang besprochen werden ohne sich zu wiederholen oder auf Floskeln zurückzugreifen. Deshalb können Sie sich beim Verfassen eines Textes ein Gespräch mit dem Verkäufer im Laden vorstellen. Den Umfang und Informationsgehalt eines solchen Gesprächs sollte die Produktbeschreibung in jedem Fall abdecken.

Weitere relevante Faktoren die zu beachten sind

Natürlich ist es äußerst zeitaufwändig und mühsam, für jedes Produkt eine individuelle hochklassige Beschreibung zu verfassen. Doch es gibt einige Tipps und Kniffe, die Ihnen das Leben hier und da erleichtern können. Auf drei Beispiele soll im Folgenden kurz eingegangen werden.

Fokus auf umsatzstarke/aktuelle Produkte

Vor allem zu Beginn sollten Sie zuerst die Produkte mit Beschreibungen versehen, die Sie als Ihre umsatzstärksten identifizieren. Gerade diese Produkte sorgen für den Löwenanteil in Ihrem Traffic und locken durch gute Suchergebnisse mehr potenzielle Kunden in Ihren Online-Shop. Gut verfasste Texte für eben diese Produkte binden interessierte Kunden, sodass diese weitere Produkte kaufen und im besten Fall Ihren Shop erneut aufsuchen.

Des Weiteren sollte diese Maßnahme ebenfalls für saisonbedingt stark gefragte Artikel (Adventskalender, Badehosen, etc.) oder aber Aktionsartikel gelten. Wenn potenzielle Kunden auf Ihre Aktionen aufmerksam werden, sollten Sie die gewonnene Aufmerksamkeit durch bindende Texte weiter fördern und letztendlich in Conversions umwandeln.

Bewertungen/Rezensionen bisheriger Kunden

Eine einfache Möglichkeit, „unique content“ zu schaffen, sind Käuferbewertungen und –rezensionen. So generieren Sie automatisch (und kostenlos) einen textlichen Mehrwert ohne sich selbst die Mühe machen zu müssen. Google bemerkt hierbei, dass Ihre Seite relevanteren sowie aktuelleren Inhalt bietet als die ähnlichen Produktseiten Ihrer Konkurrenz und bewertet Ihre Seite somit höher.

Ein weiterer Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass dies auch einen Mehrwert für Ihre potenziellen Kunden bietet, die sich zusätzlich informieren können und so einfacher überzeugt werden, ein Produkt zu kaufen.

Interne Verlinkung

Interne Links zu anderen relevanten Produkten in Ihrem Shop sind ebenfalls ein einfaches probates Mittel um die Relevanz einzelner Produktseiten zu erhöhen. Um noch einmal auf unsere Jeans zurückzukommen, können Sie hier auf ein passenden Shirt oder ein Paar Schuhe verlinken, die bereits in der Produktbeschreibung vorher erwähnt wurden. So können Sie die Aufmerksamkeit von Ihren Topsellern weiter auf Produkte streuen, die sonst eher weniger wahrgenommen werden und navigieren den Kunden quasi anhand eines gelegten Pfades durch Ihren Shop.