Wir nutzen Cookies, um unsere Funktionalität zu verbessern. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren

Die neue Facebook Suchfunktion

facebook_suche

Die Suchfunktion bei Facebook bekommt ein Update. Nachdem in letzter Zeit einige Features bei Facebook modernisiert und weiter auf eine positive User Experience zugeschnitten wurden, bekommt nun auch die Suche ein Update, das von vielen als längst überfällig erachtet wurde. Bereits in 2013 gab es ein Update, mit dem sich Personen finden ließen, die bestimmte Seiten liken. Die neue Funktion geht noch einen Schritt weiter: sie wird semantisch.


Was ist neu bei der Facebook Suchfunktion?

Mit der Suche können nun aktuelle oder relevante Beiträge gefunden werden, die nicht im News Feed auftauchen aber den Nutzer dennoch interessieren, ganz gemäß dem Namen FYI Search (for your interest). In Sachen Funktionalität zieht man damit in etwa mit Google gleich, nur dass die Suchanfragen von Facebook personalisiert bearbeitet werden dürften. Unter den ersten Ergebnissen sollen zunächst Medienseiten angezeigt werden. Direkt danach folgen aber bereits Freunde, die Beiträge zum entsprechenden Suchthema verfasst haben, danach folgen dann unbekannte Personen oder Beiträge aus öffentlichen Gruppen. Ähnlich wie bei Google werden Ergebnisse also nach Relevanz hierarchisch geordnet. Nur dass Facebook die Möglichkeit hat, die Relevanz durch Verknüpfungen wie Freundschaften oder Freundesfreunde erheblich persönlicher anzuordnen. Außerdem soll laut Tom Stocky von Facebook jeder Klick und jeder Like Auswirkungen auf den Suchalgorithmus haben. Weiterhin gibt es die Funktion, Beiträge nach Datum zu sortieren oder auch nur Beiträge von Freunden anzuzeigen.

Sinn und Zweck der FYI Search

Gedacht ist die Funktion vor allem dazu, schnell einen Überblick aktueller Beiträge zu bestimmten Themen zu gewinnen, also eine semantische Echtzeit-Suchfunktion. Datenschützer merken jedoch bereits an, dass durch die Funktion auch alte Beiträge wieder „ausgegraben“ werden könnten. So soll die komplette Datenbank einen Index von über zwei Billionen Beiträgen beinhalten. Für diejenigen, die die Bedenken teilen und die Sichtbarkeit ihrer Posts anpassen wollen, bietet Facebook hier eine Hilfestellung.

Zusammenfassung

Nach der Einführung in den USA kommt in nächster Zeit ein neues Feature ebenfalls nach Deutschland. Die semantische Suche ermöglicht das Auffinden von Beiträgen zu aktuellen oder vergangenen Themen und wird dabei nach persönlicher Relevanz gewichtet. Der Social Network Riese zieht nun mit Twitter gleich, das bereits seit einiger Zeit die „Moments“-Suchfunktion anbietet.

Wer die neue Funktion jetzt schon testen möchte, kann das ganz einfach machen, indem die Sprache in „Englisch US“ (Hauptmenü/Einstellungen/Sprache) geändert wird.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *